Spielen ist das Wasser in dem ein Kind schwimmt.

Es ist eine wunderbare Welt, ohne Termine, Zeitdruck oder Dinge, die noch zu erledigen sind.

Spielen bedeutet, sich mit Haut und Haaren in eine Tätigkeit reinfallen zu lassen.

In dieser sich völlig zu verlieren und sich gleichzeitig neu zu erfinden.

Wann warst du das letzte mal im Flow? Hast alles um dich vergessen: Raum, Zeit und die Wäsche?

Ich möchte mich nicht damit beschäftigen was Kindern fehlt, wenn sie diese Spielzeit nicht haben.

Ich möchte eine Aufforderung formulieren, die mir sehr wichtig ist: Liebe Väter und liebe Mütter, versteht Euch als die Hüter des Spiels Eurer Kinder. Schützt sie mit Eurem Leben vor Unterbrechung und einem abrupten Rausreißen aus ihrer Fantasiewelt. Wo ihr nur könnt! Lasst Essen kalt werden, oder verspätet euch bei Arztterminen, lasst die Schwiegermutter warten oder esst trockenes Brot, weil der Laden schon zu hat.

All diese Dinge sind wichtig, ja ich mag auch kein trockenes Brot, Pünktlichkeit ist mir wichtig und die Schwiegermutter macht mir Angst…

Es kostet viel die Blicke der Menschen um uns auszuhalten, die sagen: Da ist aber mal wieder jemand unorganisiert. Das ist alles sch___egal.

Wichtig ist allein folgendes:

Durch vertieftes Spielen

  • baut sich die Fantasie und die Kreativität eures Kindes auf
  • stärkt sich euer Kind selbst vor zukünftiger Ablenkung
  • ist euer Kind ganz bei sich
  • baut sich das Selbstwertgefühl eures Kindes auf
  • erhöht sich die Resilienz eures Kindes
  • wird die Hirnreifung unterstützt
  • erholt sich euer Kind von äußeren Reizen

Beobachtet euer Kind bezogen auf sein Spiel und lernt so viel darüber, wie ihr könnt: Wann gelingt Vertiefung wann nicht? Welche Umgebung unterstützt das Spielen im Flow? Wann gelingt es nicht?

Zu welchem Zweck?

Damit Ihr euch eine Minute für euch stehlen könnt, für einen Kaffee in Ruhe oder für ein Kapitel in eurem Lieblingsbuch, während euer Kind die wichtigste Aufgabe der Kindheit erfüllt: SPIELEN.

Vielleicht gelingt es euch dann in dieser Zeit ebenfalls in den Flow zu kommen:)

Ich wünsche Euch einen tollen Spiel-Tag.

Sandra Schumacher

Wunder. Fliegen. Weiter.

Ich setze mich gerne zwischen spielende Kinder, wenn ich Pause mache. Warum? Weil ich finde, dass sie eine magische Ausstrahlung haben und ich diese in mich aufsaugen möchte.